Radmarathon

Wir freuen uns über Ihre Spende auf das Konto:

Sparkasse Saarbrücken
BIC:
SAKSDE55XXX
IBAN:
DE 63 5905 0101 0000 7195 00
25.05.2019 11:28

Stefan Langhabel quält sich für den guten Zweck

Stefan Langhabel bei Paris-Brest-Paris 2015

Seit 2017 leitet Stefan Langhabel bei der AWO Saarland die Abteilung Bau- und Liegenschaften, ein fordernder, aber abwechslungsreicher Job, der ihm viel Spaß macht. Eine weitere Leidenschaft gehört dem Radsport und hier vor allem den Langstrecken. In seiner Freizeit organisiert er von seinem Wohnort Wallerfangen aus Radtouren, so genannte Brevets von 200 bis 1.000 km. Diese Touren sind überregional sehr beliebt, gelten sie doch als Qualifizierung für den berühmt-berüchtigten Radmarathon Paris-Brest-Paris, der nur alle vier Jahre stattfindet. Wer bei Paris-Brest-Paris vom 18. - 22.08. 2019 starten will, muss in den Monaten davor eine Vielzahl von Langstreckenfahrten in bestimmten Zeiten absolvieren. Die Anzahl der Teilnehmer*innen aus der ganzen Welt ist 2019 auf rd. 7.000 beschränkt. Stefan Langhabel ist einer von ihnen, er nimmt bereits zum dritten Mal teil.
Paris-Brest-Paris gilt als einer der härtesten Radveranstaltungen. Die „Randonneure" absolvieren die hügelige Strecke von Paris nach Brest und zurück mit über 10.000 Höhenmetern quasi nonstop. 1.238 km sind in maximal 90 Stunden zu bewältigen, das entspricht etwa der Strecke von Saarbrücken nach Rom. Deshalb fahren die meisten Radsportler*innen Tag und Nacht durch und gönnen sich nur ganz kurze Ess-Pausen oder einige Stunden Schlaf am Wegrand. Viele schaffen die „Tortur de France" nicht und müssen vorher aufgeben. Anders Stefan Langhabel - 2015 absolvierte er die Strecke in 86 Stunden und 51 Minuten (2007: 83:13).
Für dieses Jahr hat sich der AWO-Mitarbeiter etwas Besonderes ausgedacht: Er möchte mit seiner Teilnahme Spenden für die AWO-Saarland-Stiftung sammeln. „Mit meinem sportlichen Engagement benachteiligten Menschen helfen zu können, ist für mich zusätzliche Motivation", so Stefan Langhabel und freut sich auf viele Unterstützer*innen. Der Spendenerlös soll Bewegungs- und Sportaktivitäten für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche bei der AWO zugutekommen.

Damit möglichst viele Spenden zusammen kommen, unterstützt die AWO Saarland die Spendenaktion mit einer „Fahrrad-Wette":
Wie viele Stunden und Minuten wird Stefan Langhabel in diesem Jahr für den Fahrradmarathon Paris-Brest-Paris benötigen?
Auf die Spender, die mit ihrem Tipp der tatsächlichen Fahrtzeit am nächsten kommen, warten interessante Preise:
1. Preis: Ein Reisegutschein Saarbrücken-Paris im Wert von 100 €
2. Preis: Ein Einkaufsgutschein bei Sport Decathlon im Wert von 50 €
3. - 5.Preis:  je eine ADFC-Fahrradkarte „Saarland" mit Tourenvorschlägen

Und so können Sie teilnehmen:
Die Teilnahme erfolgt über eine Spende von mindestens 5 € an die AWO-Saarland-Stiftung IBAN DE 63 5905 0101 0000 7195 00 bei der Sparkasse Saarbrücken BIC SAKSDE55XXX; bei Verwendungszweck bitte Ihren Tipp in Stunden und Minuten angeben (z.B. 82H43) und Ihren Namen angeben.
Alternativ können Sie Ihren Ergebnis-Tipp - in Verbindung mit einer Spende - auch mailen an stiftung@lvsaarland.awo.org. Oder Sie spenden am Infostand beim AWO-Familienfest, füllen dort einen Tipp-Coupon aus und lernen bei dieser Gelegenheit Stefan Langhabel persönlich kennen.
Die Zielzeit wird nach dem 22.08.2019 veröffentlicht. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, den Verlauf des Brevets ab dem 18.08. über Live-Ticker zu verfolgen.