Radmarathon

Wir freuen uns über Ihre Spende auf das Konto:

Sparkasse Saarbrücken
BIC:
SAKSDE55XXX
IBAN:
DE 63 5905 0101 0000 7195 00
10.04.2019 12:58

Zehn Jahre aktiv gegen Armut

AWO-Saarland-Stiftung feiert Geburtstag.

Die AWO-Saarland-Stiftung kann inzwischen auf zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Am 6. April 2009 wurde die Stiftung vom AWO Landesverband Saarland gegründet. Treibende Kraft war der damalige AWO-Landesvorsitzende und heutige Ehrenvorsitzende Paul Quirin. Sein Anliegen war, dauerhafte Hilfe für Wohnungslose und andere Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten im Saarland sicherzustellen. So sammelte er unter anderem zu seinem 75. Geburtstag Spenden, die in das Stiftungskapital einflossen. Die Anerkennung der AWO-Saarland-Stiftung als rechtsfähige Stiftung durch das Saarland folgte bereits am 21. April 2009.
Seitdem konnte die AWO-Saarland-Stiftung in 1.370 Notfällen individuelle finanzielle Hilfen für erwachsene Bedürftige und Kinder leisten, wo öffentliche Unterstützung fehlt oder nicht ausreicht. Die Bedarfe reichen über Lebensmittel, Kleidung, Fahrtkosten oder medizinische Hilfsmittel bis hin zu Haushaltsgeräten. Seit 2010 gibt es bei der Stiftung den Sonderfonds Kinderarmut, der aus der AWO-Kampagne „Kinderarmut. Erkennen, laut werden, handeln!" hervorgegangen ist. Die Hilfen aus diesem Fonds betreffen vor allem die Bereiche Bildung, Gesundheit und soziale Teilhabe von Kindern aus armen Familien.
Neben den individuellen Hilfen wurden bislang 152 Projekte und soziale Aktivitäten zugunsten sozial benachteiligter Menschen unterstützt. Dazu zählen z. B. Ferienaktivitäten für Kinder und Jugendliche, Kursangebote für Eltern, Integrationsmaßnahmen u.v.m. Laut Satzung stehen die Hilfen der AWO-Saarland-Stiftung in erster Linie den Einrichtungen der AWO Saarland für ihre Klienten zur Verfügung. Dazu gehören vor allem die Notschlafstelle in Malstatt, deren Angebot mit Unterstützung der AWO-Saarland-Stiftung sukzessive erweitert werden konnte, und die drei Frauenhäuser in Saarbrücken, Saarlouis und Neunkirchen.
Die AWO-Saarland-Stiftung legt großen Wert auf die Nachhaltigkeit ihrer Hilfen. So konnten in den ersten zehn Jahren verschiedene Angebote auf den Weg gebracht werden, die zwischenzeitlich anerkannt und unverzichtbar sind. Dazu gehören z.B. der Aufbau eines aufsuchenden Dienstes der Notschlafstelle mit dem Hilfemobil „AWO-SOS-Express", die Finanzierung von Therapiestunden für traumatisierte Kinder in Frauenhäusern oder die Einrichtung eines Schülernotfallfonds, der Kindern von arbeitssuchenden EU-Zuwanderern den Schulbesuch ermöglicht. Zur Nachhaltigkeit gehört auch, dass jede bewilligte Hilfe immer an Beratung und Begleitung durch eine AWO-Einrichtung geknüpft ist.

Das schätzen auch die vielen Unterstützer, die die Arbeit der AWO-Saarland-Stiftung mit Spenden fördern. Hierfür wird regelmäßig über die Förderaktivitäten berichtet. Bereits zur Tradition zählt außerdem die jährliche Benefizveranstaltung „Ein Abend mit Freunden", die die AWO Saarland für ihre Stiftung ausrichtet. Zum Erfolg der AWO-Saarland-Stiftung trägt ebenfalls bei, dass jeder Cent direkt bedüftigen Menschen zugute kommt. Stiftungsrat und -vorstand sind ehrenamtlich tätig.